Der Tanz

„Kontrolle ersehnen ist ein Zeichen dafür, dass du die Kontrolle nicht hast. Jeder, der die Kontrolle mit Mühe und Disziplin und Regeln und enormer Kraftanstrengung herbei führen will, ist bereits gescheitert. Und alles, was er jetzt noch tut, ist, ein fortwährendes Scheitern zu managen.“

Lesen!

Dates ohne Drinks

Eine Flasche Rotwein ist nichts für mich im Jahr 2016. Eine Flasche Rotwein, nebenbei zum Gespräch mit meiner besten Freundin, ist eine anständige Menge Wein, danach brauche ich nicht zwingend mehr, wenn ich danach ins Bett gehen kann. Aber wenn mehr da wäre, wäre das auch nicht direkt ein Problem. Bald werde ich auch zwei schaffen. An dem Punkt, an dem ich aufgehört habe, 2017, trank ich, allein zuhause, meistens eine Flasche und zwei Drittel einer zweiten, die am nächsten Morgen eine 0,2-Glas fassende Anstandspfütze enthielt. Keine Ahnung, was ich in den Nächten gemacht habe, in denen ich diese kleinen Weinparties mit mir selbst feierte. Ich plante meist, zu schreiben. Schreiben hatte immer sehr viel mit Wein zu tun, ich romantisierte das Trinken dadurch. Oder ich wollte zeichnen oder meine Wohnung umräumen, endete dann aber ein paar Stunden später im Bett, wo ich mir die Fingernägel lackierte und dabei Zigaretten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.910 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.